RUSSLAND

Bewertungen

  • Inzwischen sind wir wieder zuhause. Die Tour von Riga nach Tallin  war sehr schön und interessant. Die Fährräder waren super. Besonders gut hat uns das Varbla Holiday House gefallen, gerne wären wir dort und auch in Hapsalu einen Tag länger geblieben.
    Vielen Dank für die gute Organisation! Viele Grüsse
    Michael Kammer-Spohn, Deutschland, 2015 (Radtour Lettland-Estland, SG4)
  • Eine 14köpfige Reisegruppe mit passenden Fahrräder auszurüsten, stellt eine große Herausforderung dar. Für das Team von Baltic Bike Travel um den Chef Saulius ist das kein Problem: Das Bringen und Abholen klappte ebenso gut wie Einstellung und der Service der durchgängig neuen Räder. Besonders erleichternd für große Leute ist die Möglichkeit, 29er MTB´s auszuleihen. Besonders hilfreich war der deutschsprachige Kontakt mit Birute im Büro.
    Die Gruppe sagt vielen, vielen Dank !
    Klaus Huch von der OroNidaGruppe im August 2020
  • Die Reise war sehr(!) gelungen und das Geld wert. Angefangen bei der tollen und sympathischen Reiseleitung mit sehr guter Unterstützung bei den Touren über die Hotels, die sehenswerten Ziele, das sehr gute Essen  bis hin zu der Tatsache, dass sich die besuchten Länder ausnahmslos eine sehr angenehme, freundliche Atmosphäre  auszeichnen.
    Wir können diese Reise vorbehaltlos empfehlen. Vielen Dank auch für Ihre Betreuung. Mit freundlichen Grüßen,
    R. Winter und E. Jünger, Deutschland, 2020 (Radtour Baltikum G1)
  • Ich möchte Ihnen einen kurzes Feedback betr. unserer unten aufgeführten Reise geben. Vom 1. Tag bis zum letzten Tag war alles sehr gut organisiert, sehr freundliche und kompetente Reiseleister/In (Jana und Antanas) und die Hotels waren alle sehr sauber und gut. Ich kann diese Reise nur weiterempfehlen und wir haben sicher nicht das letzte Mal gebucht. Freundliche Grüsse
    Verena Aeberhard, Deutschland, 2013 (Radtour Litauen-Lettland G2)
  • Nach wunderschönen Tagen in Klaipeda und Umgebung sind wir wieder zu Hause angekommen. Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich bedanken für den von Ihnen erbrachten Service und die Leistungen, die Sie organisiert haben. Es hat alles wunderbar zu unserer vollsten Zufriedenheit geklappt. Auch das Wetter, das Sie offensichtlich für uns organisiert haben war super. Mit freundlichen Grüßen aus Berlin
    Klaus Ringel, Deutschland, 2013 (Memelland und Kurische Nehrung)
  • Ich möchte mich hiermit herzlichst für ein ganz tolles Ferien Erlebniss bedanken. Wir hatten eine sehr nette Gruppe und die Gruppengrösse ( kleine Gruppe) war sicher mit ein Faktor warum es so gelungen war. Mit freundlichen Grüssen
    Annika Gross, Schweden, 2012 (Radtour Baltikum G1)
  • Liebe Birute, es liegt mir sehr am Herzen, mich nochmals herzlich für die gute Organisation und Betreuung zu bedanken. Wir haben die Fahrradtage ebenso wie die Tage im Ferienhaus in Pervalka sehr genossen und würden deshalb auch gern einmal wiederkommen. Wann das sein wird, kann ich derzeit natürlich nicht sagen. Es hat uns sehr gut gefallen und wünschen Ihnen und Baltic Travel alles Gute. Liebe Grüße aus Bremen
    Monika Grenzdörfer und Dieter Uffenbrink, Deutschland, 2018 (Individuelle Radtour in Litauen - Kurische Nehrung und Memelland, SG1 + eine Woche Urlaub im Ferienhaus Pervalka)
  • Hallo Frau Laurinaviciute,
    Wir wollten Ihnen sagen, dass wir eine wunderbare Zeit in Lettland und Litauen hatten. Es hat alles wunderbar geklappt, das Kartenmaterial war hervorragend, die Beschreibungen sehr gut und auch die ganzen Informationen über die Sehenswürdigkeiten haben wir ausführlich genutzt. Auch alle Hotels waren gut, am besten hat uns das Akagals in Pavilosta gefallen. Also alles rundum gut, auch keine Fahrradpanne und kaum Regen.
    Wir haben etwas bedauert, dass wir Ihrem Ratschlag gefolgt sind von Riga nach Jurmala mit dem Zug gefahren sind. Denn vom Zug aus sah der Radweg sehr gut aus.
    Vielen Dank für alles und viele Grüße
    Beatrix und Lorenz Flatt, Deutschland, 2017 (Individuelle Radtour Riga - Nida, Kurische Nehrung)
  • wir sind heil und gesund und zufrieden wieder in Deutschland angekommen. Es war eine schöne und spannende Zeit in Litauen, das Radfahren hat uns viel Spaß gemacht, auch wenn einige Radwege und auch das Wetter (am Ende auf dem Weg zur Fähre gab es noch ein mächtiges Gewitter) uns manchmal geärgert haben.Wir haben die Zeit in Litauen genossen und möchten uns für die gelungene Organisation bedanken, wir werden das gerne an unsere Organisatoren der Mecklemburger Radreise weitergeben.Vielleicht sehen wir uns auf einer ähnlichen Tour mal wieder. Viele Grüße
    Nortma und Klaus, Deutschland, 2010

Herzlich willkommen in Russland

Russland ist ein Land, das sich über eine weite Fläche Osteuropas und Nordasiens erstreckt. Es ist mit Abstand das größte Land der Welt und umfasst fast das Doppelte des zweitgrößten Gebiets Kanadas. Es erstreckt sich über ganz Nordasien und das östliche Drittel Europas, erstreckt sich über 11 Zeitzonen und umfasst eine Vielzahl von Umgebungen und Landformen, von Wüsten über semiaride Steppen bis hin zu tiefen Wäldern und arktischer Tundra. Russland enthält den längsten Fluss Europas, die Wolga, und den größten See, Ladoga. In Russland befindet sich auch der tiefste See der Welt, der Baikalsee. Das Land verzeichnet die niedrigste Temperatur der Welt außerhalb des Nord- und Südpols.

Mit der Auflösung der Sowjetunion haben Besucher die neue Gelegenheit, eine Vielzahl aufregender und alter Kulturen zu erkunden, vom glitzernden kaiserlichen Russland St. Petersburg bis zum zeitlosen Dorfleben Sibiriens und Irkutsks. Russland ist heute eine Nation von enormer Vielfalt und Vitalität. Es ist, als ob die kulturellen Traditionen vor einem Jahrhundert mit einer neu entdeckten Kraft wieder erwacht wären - alte Kathedralen werden wieder aufgebaut und restauriert, bunte Märkte brummen wieder vor Aktivität und Literatur und Kunst gewinnen schnell wieder den kreativen Ruf, den sie vor Jahrzehnten genossen haben. Ein neues Russland steht jetzt in voller Blüte.

Sankt Petersburg

Sankt Petersburg ist im Vergleich zu alten europäischen Hauptstädten eine sehr junge Stadt und wahrscheinlich die einzige Stadt der Welt, die in so kurzer Zeit so viel historische Bedeutung erlangt hat. Es wurde 1703 als Abfluss zum Meer gegründet, was sowohl aus strategischer als auch aus wirtschaftlicher Sicht für die zukünftige Entwicklung Russlands von großer Bedeutung war. Sankt Petersburg galt für das Russische Reich als «Schlüssel zum Paradies», daher ist der Name der Stadt sehr symbolisch: er wurde zu Ehren des Heiligen Petrus genannt, der, wie wir aus der Heiligen Bibel wissen, ein Schlüsselhüter aus dem Paradies war. Sankt Petersburg ist heute eine der wichtigsten Kultur-, Wissenschafts- und Industriestädte Russlands und beherbergt mehrere hundert Museen und Ausstellungshallen. Große russische und ausländische Künstler, Dichter, Schriftsteller und Komponisten bewunderten die Schönheit von Sankt Petersburg und erinnerten sie in ihren Werken.

Kaliningrad

Das moderne Kaliningrad ist ein sich dynamisch entwickelndes Handels- und Industriezentrum der westlichsten russischen Region. Das jahrhundertealte historische Erbe, an dem das Interesse in den letzten Jahren stark zugenommen hat, verbindet sich erfolgreich mit den Zeichen des dritten Jahrtausends und schafft eine einzigartige Kombination, die Besucher aus aller Welt anzieht. Jeder, der nach Kaliningrad kommt, fällt sofort auf seine kulturelle und historische Einzigartigkeit, die sich besonders deutlich im architektonischen Erscheinungsbild der Stadt manifestiert. Und trotz der Tatsache, dass die Architektur von Königsberg während des Zweiten Weltkriegs schwer beschädigt wurde, verfügt die Stadt immer noch über genügend Objekte, die für Geschichtsliebhaber zweifellos von Interesse sind.
Weitere Berichte über Kaliningrad von Jochen Raffelberg (Europäische Nachrichtenagentur), der 2019 mit dem Fahrrad von Klaipeda nach Danzig reiste:

Kurze Geschichte

Die Geschichte Russlands beginnt mit der Geschichte der Ostslawen. Der traditionelle Beginn der spezifisch russischen Geschichte ist die Gründung des Rus-Staates im Norden im Jahr 862, der von den Wikingern regiert wird. Staraya Ladoga und Novgorod wurden die ersten großen Städte der neuen Union von Einwanderern aus Skandinavien mit den Slawen und Finno-Ugrianern.
Nach dem 13. Jahrhundert wurde Moskau ein kulturelles Zentrum. Die Gebiete des Großherzogtums Moskau wurden 1547 zum Zaren von Russland. 1721 benannte Zar Peter der Große seinen Staat in Russisches Reich um, in der Hoffnung, ihn mit historischen und kulturellen Errungenschaften der alten Rus in Verbindung zu bringen - im Gegensatz zu seiner Politik in Richtung Westeuropa. Der Staat erstreckte sich nun von den Ostgrenzen des polnisch-litauischen Commonwealth bis zum Pazifik.
Mitte der 1980er Jahre, als die Schwächen der wirtschaftlichen und politischen Strukturen der Sowjetunion akut wurden, leitete Michail Gorbatschow umfassende Reformen ein, die schließlich zum Sturz der kommunistischen Partei und zum Zerfall der UdSSR führten und Russland wieder auf sich allein gestellt und markierten den Beginn der Geschichte des postsowjetischen Russland. Die Russische Föderation wurde im Januar 1992 als rechtlicher Nachfolger der UdSSR gegründet.

Partnerschaft & Mitgliedschaft